Laufstall und Laufgitter Test

 ProduktBewertungShop
1Roba Laufgitter Testsieger
Verarbeitung:5 Stars
Design:5 Stars
Preis:4.5 Stars
Zum Shop
2Laufstall Weiss
Verarbeitung:5 Stars
Design:4.5 Stars
Preis:4 Stars
Zum Shop
3Fabimax Laufstall
Verarbeitung:4 Stars
Design:5 Stars
Preis:4 Stars
Zum Shop
4Strolch Laufgitter
Verarbeitung:4 Stars
Design:3.5 Stars
Preis:4.5 Stars
Zum Shop
5Baby Vivo Laufstall
Verarbeitung:3 Stars
Design:5 Stars
Preis:5 Stars
Zum Shop

Sobald die Kinder ins Krabbelalter kommen, wird die Wohnung für sie zum Erlebnisspielplatz. Natürlich lauern dort auch viele Gefahren, so dass sie in unbeaufsichtigten Momenten, wenn die Mutter mit anderen Pflichten beschäftigt ist, in einer sicheren Umgebung spielen sollten. Dazu eignet sich der Laufstall. In einschlägigen Geschäften sowie auch im Internet gibt es ein umfangreiches Angebot von unterschiedlichen Laufställen, die sich in Größe, Qualität und auch im Preis unterscheiden. Deshalb ist es ratsam, vor dem Kauf einmal einen Laufstall Test durchzulesen. Auf diese Weise findet man schnell ein passendes Modell und kann dem Kleinen das Beste bieten.

Welche Materialien

Laufställe sind fast immer aus Holz gemacht wobei meistens die folgenden Sorten verwendet werden:

  1. Eiche
  2. Buche
2 Babys im Laufstall

So macht das Babyleben Spaß

Diese Holzsorten haben den Vorteil, das sie ausgezeichnet bearbeitet werden können. So entstehen glatte, splitterfreie Stäbe, die dem Kleinkind keinen Schaden zufügen können. Es empfiehlt sich, einen Laufstall zu kaufen, der naturbelassen ist. Es gibt im Angebot auch Laufställe, die in bunten Farben angestrichen sind und für Kinder freundlich und modern wirken. Jedoch verbirgt sich in diesen hübschen Modellen auch eine Gefahr. Die bunten Stäbe verleiten die Kinder, sie in den Mund zu nehmen und daran zu beißen. Dabei können sich Farbpartikel lösen und in das Verdauungssystem des Kindes gelangen. Die meisten Farben beinhalten jedoch gewisse Schadstoffe, die für die Gesundheit des Kindes schädlich sein können.Deshalb ist es ratsam, sich für die naturbelassenen Modelle zu entscheiden, oder auch selbst den Laufstall mit einer unbedenklichen Farbe zu streichen.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Es gibt einige Gesichtspunkte, auf die man achten sollte, wenn man sich dazu entschließt, einen Laufstall zu kaufen. Dazu gehören die folgenden Punkte:

  1. Größe: Natürlich richtet sich die Größe des Laufstalls nach dem Platz, den man in der Wohnung zur Verfügung hat. Nach Möglichkeit sollte man jedoch einen Laufstall wählen, der nicht kleiner ist, als 2 x 2 Meter. Auf diese Weise haben die Kinder Platz zum spielen und sich auszustrecken und fühlen sich im Laufstall wohl.
  2. Abstand der Stäbe: Es ist besonders wichtig, auf den richtigen Abstand der Stäbe zu achten. Sie dürfen nicht zu weit auseinander stehen, damit der Kopf des Kindes nicht durch passt. Deshalb sollte der Abstand maximal die halbe Länge der Hand betragen.
  3. Höhe des Laufstalls: Man sollte den Laufstall mit einer Höhe von wenigstens 90 Zentimetern kaufen. Auf diese Weise können die Kinder den Laufstall auch noch länger benutzen und sind auch bei wachsender Körpergröße im Laufstall noch sicher aufgehoben.
  4. Polsterung: Viele Laufställe sind mit einer Polsterung ausgestattet. Das ist besonders praktisch, weil die Kinder nicht auf dem Boden sitzen oder liegen müssen, sondern in ihrem Laufstall ein weiches Lager vorfinden. Sollte man ein Modell ohne Polster kaufen, so sollte man einige Spieldecken in den Laufstall legen, um einen weichen, warmen Untergrund zu schaffen, auf dem die Kinder spielen können.

Im Laufstall Test kann man schnell herausfinden, welche Eigenschaften jedes einzelne Modell hat. Besonders im Bezug auf die Größe kann man an Hand der Spezifikationen feststellen, welches Ställchen für den eigenen Bedarf geeignet ist.

  1. Höhenverstellbare Laufgitter: Genau wie einige Kinderbetten in der Höhe verstellbar sind, findet man diese Eigenschaft auch bei einigen Laufgittern. Wenn das Kind wächst und langsam selbstständig stehen kann, wird der Boden des Laufstalls nach unten verstellt, so dass eine Sicherheit auch über das Krabbelalter hinaus gewährleistet bleibt.
  2. Klappbare Laufställe: Klappbare Laufställe können in vielen Situationen besonders praktisch sein. In der kleinen Wohnung, wo man wenig Platz für den Laufstall hat, können sie leicht in zusammengeklapptem Zustand aufbewahrt werden, wenn sie nicht gebraucht werden. Sie können aber auch im Kofferraum des Fahrzeugs befördert werden, so dass sie auch beim Besuch bei Freunden oder Familie eine sichere Umgebung für das Kleinkind gewähren, während die Erwachsenen sich unterhalten. Klappbare Laufställe gewähren den Eltern ein großes Maß an Flexibilität und Mobilität, obwohl sie den Nachteil aufweisen, nicht ganz so stabil zu sein, wie die fest verschraubten Modelle.

Auf TÜV- oder GS-Siegel achten

Bei Laufställen für Kinder ist die Sicherheit das wichtigste Kaufkriterium. Abgerundete Kanten, Freiheit von hervorstehenden Spitzen und der richtige Anstand der Stäbe gehören zu den Merkmalen, die einen guten Laufstall auszeichnen. Schutzkappen auf den Verbindungsteilen und gut abgedeckte Schrauben tragen weiterhin dazu bei, dass sich kleine Kinderhände nicht verletzen können. In Europa gibt es strikte Sicherheitsregeln, die bei der Herstellung von Laufställen für Kinder eingehalten werden müssen. Darum lohnt es sich, ein Modell zu kaufen, das mit einem TÜV- oder GS-Siegel ausgezeichnet ist. Diese Produkte werden regelmäßig überprüft und sind gemäß der gängigen Sicherheitsnormen produziert. Im Laufstall Testbericht kann man feststellen, welche Modelle über ein solches Prüfsiegel verfügen.

Das beste Laufgitter wählen

Laufgitter sind in verschiedenen Formen erhältlich zu denen die folgenden Varianten gehören:

  • Viereckig
  • Rund
  • Sechseckig

Schon vor dem Kauf sollte man überlegen, welche Form sich am besten in der eigenen Wohnung unterbringen lässt. Auch bei der Auswahl der richtigen Größe empfiehlt es sich, unbedingt vorher den Platz in der Wohnung zu vermessen, wo man den Laufstall aufstellen möchte. So geht man sicher, dass der neue Laufstall zu Hause auch problemlos aufgestellt werden kann. Entscheidet man sich für ein Modell mit Polsterung, so gilt es darauf zu achten, dass die Polsterung den ganzen Boden lückenlos bedeckt. Außerdem sollten die Bezüge auch maschinenwaschbar sein, so dass man den Laufstall leicht sauber halten kann, auch wenn schon einmal Getränke oder Snacks darin verschüttet werden. Nicht zuletzt muss auch auf die Standfestigkeit des Laufstalls geachtet werden, wobei man auch die einseitige Belastung berechnen sollte, die entsteht, wenn sich das Kind an einer Seite auf der Gitterwand hochzieht.