Baby hat Husten und bekommt Medizin

Husten Hausmittel für Babys

Achtung: Klären Sie die Behandlung mit Hausmitteln immer erst mit Ihrem Arzt ab.

Husten bei Babys ist zunächst ein Symptom und meistens keine eigenständige Erkrankung. Die Ursachen für den Husten bei Säuglingen kann vielseitig sein, allerdings in den meisten Fällen völlig harmlos. Mit einigen bewährten Hausmitteln kann der Husten erfolgreich beseitigt werden.

Ausreichend viel trinken

Es sollte sehr Wert darauf gelegt werden, dass das Baby sehr viel trinkt. Dadurch wird der Schleim verflüssigt und der Nachwuchs kann besser abhusten. Darüber hinaus werden die Schleimhäute befeuchtet. Zum Beispiel Holundertee ist optimal. Für die Zubereitung wird ein Teelöffel Blüten mit 0,2 Liter kochend heißem Wasser übergossen, 1und zehn Minuten ziehen gelassen. Danach wird der Tee abgeseiht und mit Trinktemperatur mittels Fläschchen gegeben.

Hustensaft für Babys selber machen

Wen eine Bronchitis und anderes vom Arzt ausgeschlossen wurde, kann der selbst hergestellte Hustensaft dem kleinen Baby helfen, den Husten zu beseitigen. Der Hustensaft wird dem Baby jeden Tag dreimal mit einem Teelöffel Saft verabreicht.

  • 250 Milliliter Wasser
  • Ein Teelöffel getrockneter Salbei
  • Ein Teelöffel Thymian
  • Hundert Gramm gehackte Zwiebel
  • Hundert Gramm brauner Kandiszucker

Alle Zutaten im Topf versuchen und so lange kochen bis der Kandiszucker sich vollständig aufgelöst hat. Der Hustensaft wird noch warm in die Flasche gefüllt und kann bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Quarkwickel gegen Babyhusten

Dieses Hausmittel kann bei Babys ab sechs Monaten angewendet werden. In etwa fünfzig bis Hundert Gramm Magerquark werden im Wasserbad auf Körpertemperatur erwärmt, Danach wird der Quark auf ein Baumwolltuch gegeben. Nun wird der Quark mit einem weiteren Baumwolltuch umhüllt. Dieses wird zusammen gefallen und mittels Wärmflasche warm gehalten. Dieser Quarkwickel wird auf die Brust des Babys gelegt und darüber Handtücher gelegt. Der Quark muss mehr als zwanzig Minuten einwirken. Dieses Hausmittel hat eine entkrampfende, sowie schleimlösende, husten stillende und abschwellende Wirkung.

Feuchtigkeit gegen Husten

Eine höhere Luftfeuchtigkeit im Zimmer des Babys kann den Husten reduzieren. Nasse Tücher in Nähe des Betts aufgehängt oder ein Wäscheständer mit feuchter Wäsche sorgt für eine angenehme Luftfeuchtigkeit. Eltern können das Kind auch mit in das Badezimmer nehmen, und den Heißwasserhahn aufdrehen und fünfzehn Minuten in der feuchtwarmen Luft verweilen.
Bei der Verwendung von elektronischen Luftbefeuchtern können die Krankheitserreger im Raum verteilt werden. Aus diesem Grund sollte bei diesen Geräten auf Qualität und besondere Hygiene geachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.